chevron_left
chevron_right
Newskolumne

Elastisch in der Spur

ADVERTORIAL | Habasit GmbH | Das neue semi-elastische Gewebeband von Habasit bieten Ihnen einige Vorteile: Sowohl Probleme beim Einsteuern als auch Zentrieren sind hier kein Thema. Ein weiterer grosser Vorteil ist eine wesentlich geringere Lager- und Wellenbelastung.

In der Fördertechnik werden immer öfter elastische, monolithische Transportbänder eingesetzt, welche die traditionellen, gewebeverstärkten Bänder ergänzen. Habasit bietet für den Industriebereich Material Handling nun eine neue, semi-elastische Gewebekonstruktion an. Mit den elastischen Bändern sind sowohl Probleme beim Einsteuern als auch Zentrieren kein Thema mehr.

Durch den einlagigen Gewebeaufbau mit Längsrillenstruktur laufen die Bänder extrem spurtreu und kompensieren sogar kleine Ausrichtungsfehler der Anlage. Als Zugschichtmaterial sowie auf der Laufseite kommt Polyester (PET) zum Einsatz. Die Umgebungstemperaturen können von minus 30 Grad Celsius bis maximal plus 70 Grad Celsius reichen.

Die Bänder verfügen zudem über eine sehr griffige, stark adhäsive und antistatische Oberfläche, sind flexibel sowie biegsam. Durch sehr geringe Banddicken sind sie auch für kleine Trommeldurchmesser geeignet. Ein weiterer grosser Vorteil ist eine wesentlich geringe Lager- und Wellenbelastung.

Die elastischen Bänder werden als Rollware in einer Breite von 3000 Millimeter hergestellt. Vor dem Einbau in eine Anlage, werden sie auf Kundenwunsch konfektioniert, das heisst auf die gewünschte Breite und Länge geschnitten und endverbunden, um eine Endlosschleife zu bilden. Der elastische Materialtyp wird mittels klebstofffreier Verbindungsmethode (Flexproof-Endverbindung) verschweißt, kann aber auch alternativ auf Kundenwunsch, mit einem mechanischen Verbinder endlos gemacht werden.

Mehr Informationen unter:  https://lnkd.in/epcgzGK oder +49 (0) 6071 969 0.

https://www2.habasit.com/de/habasit-deutschland.htm