chevron_left
chevron_right
Home

Kontinuität bei den europäischen Fahrzeug-Logistikern

Koninuität bei den europäischen Fahrzeug-Logistikern
Wolfgang Göbel.
Bild: ECG

ECG, der Verband der europäischen Fahrzeug-Logistiker, hat an seiner (virtuellen) Jahreshauptversammlung seinen Vorstand im Amt bestätigt. Einstimmig wiedergewählt wurden ECG-Präsident Wolfgang Göbel und Vizepräsident Bjorn Svenningsen.

Der Verband der Europäischen Fahrzeuglogistiker (The Association of European Vehicle Logistics ECG) hat am 15. Mai 2020 auf seiner Jahreshauptversammlung seinen neuen Vorstand gewählt. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Krise wurde die Sitzung, die ursprünglich im spanischen Malaga stattfinden sollte, ausnahmsweise per Webinar abgehalten. Fast 200 Mitglieder und Sponsoren nahmen an der Tagung teil und wählten den Vorstand einstimmig für eine Amtszeit von einem Jahr. Ausserdem wurden drei neue Vorstandsmitglieder in den ECG-Vorstand berufen.

Präsident Wolfgang Göbel (Vertriebsvorstand der Mosolf SE & Co. KG) und Vizepräsident Bjorn Svenningsen (Director Sales & Marketing, UECC United European Car Carriers) haben einstimmig ein neues Mandat für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren erhalten.

Weitere Mitglieder des Verwaltungsrates wurden für eine einjährige Amtszeit bei der ECG ordnungsgemäss wiedergewählt: Marc Adriansens (ICO), Serge Agneray (Groupe Charles André), Costantino Baldissara (Grimaldi-Gruppe); Jordi Casals de Pages (Bergé), Krzysztof Dakowicz (Adampol), Mats Eriksson (Axess Logistics), Mark Hindley (BCA), Ömer Gürsoy (Me-Par), Paul Steininger (Hödlmayr International) und Xavier Vazquez (Noatum Terminals).

Im Laufe des Jahres haben drei Vorstandsmitglieder aufgrund wechselnder Funktionen ihre Sitze aufgegeben: Michael Bünning (BLG Automobile Logistics), Jean-Michel Floret (Groupe CAT) und Christian Lang (DB Cargo Logistics). 

Ihre Sitze wurden besetzt mit Emmanuel Arnaud (Gefco), Andrew Bauer (BLG Automobillogistik), Antoine Redier (Tramosa-Tradisa-Gruppe). Damit erhöht sich der derzeitige Gesamtvorstand wieder auf die maximal erlaubten 15 Mitglieder.