chevron_left
chevron_right
Home

Logistikbranche wächst moderat

Logistikbranche wächst moderat
In der Schweiz gibt es immer mehr Firmen im Transport- und Logistik-Bereich.
Bild: Robert Altermatt

Die Zahl der Unternehmen in der Transport- und Logistikbranche hat seit 2014 um 2,7 Prozent zugelegt. Das stärkste Wachstum wurde bei den Umzugstransporten verzeichnet. Die Güterbeförderung im Strassenverkehr hat in den letzten Jahren hingegen abgenommen. Die zeigt eine Studie von CRIF.

Für die Analyse der Entwicklungen in der Logistikbranche seit 2014 hat CRIF die entsprechenden Eintragungen im Handelsregister verfolgt, informiert das Zürcher Beratungsunternehmen in seiner aktuellen Studie. Ihr zufolge hat sich die Logistikbranche als «relativ stabil mit einem moderaten Wachstum über die letzten Jahre» gezeigt. Insgesamt legte die Branche von 8662 aktiven Firmen 2014 auf 8899 Unternehmen 2020 zu.

Die meisten Firmengründungen wurden in den letzten Jahren in der Güterbeförderung im Strassenverkehr beobachtet, schreibt CRIF in einer Mitteilung zur Studie. Hier hätten allerdings noch mehr Firmen ihre Tätigkeit wieder aufgegeben, so dass der Bestand an Unternehmen in der Güterbeförderung im Strassenverkehr gegenüber 2014 um 3,6 Prozent abgenommen habe. Allgemein sei rund die Hälfte aller neuen Unternehmen in der Transport- und Logistikbranche bereits ein Jahr nach Gründung wieder vom Markt verschwunden, erläutert CRIF.

Das höchste Nettowachstum wurde im Analysezeitraum im Umzugstransport beobachtet. Hier legte die Zahl der Unternehmen seit 2014 um 55,9 Prozent zu. Nach Kantonen betrachtet weisen Zürich, Aargau und Bern im Analysezeitraum die meisten Firmengründungen in der Logistikbranche auf. Im Kanton Basel-Stadt wurden hingegen mehr Firmenlöschungen als Neugründungen beobachtet.