chevron_left
chevron_right
Home

Österreichische Post übernimmt türkische Aras Kargo

Österreichische Post übernimmt türkische Aras Kargo
Lkw in einem Paketzentrum von Aras Kargo.
Bild: Aras Kargo

Die Österreichische Post übernimmt den türkischen Paketdienstleister Aras Kargo. Die österreichische Postgesellschaft stockt ihren Anteil am türkischen Dienstleister von 25 Prozent auf 80 Prozent auf.

Die Österreichische Post ist seit dem Jahr 2013 mit einem Anteil von 25 Prozent am türkischen Paketdienstleister Aras Kargo a.s. beteiligt. Bereits damals gab es die grundsätzliche Absicht und Übereinkunft zwischen der Gründer- und Eigentümerfamilie Aras und der Österreichischen Post, die Beteiligung zu erhöhen.

Eine dementsprechende Vereinbarung wurde kürzlich erzielt. Die Österreichische Post wird einen mittleren zweistelligen Euro-Millionenbetrag aufwenden und den Anteil am Unternehmen Aras Kargo auf 80 Prozent erhöhen. Als Miteigentümer wird Baran Aras mit 20 Prozent weiterhin vertreten sein und auch einen Sitz in der Geschäftsleitung der Aras Kargo bekleiden. Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen wird ein Closing des Deals innerhalb der nächsten Wochen erwartet.

Aras Kargo ist mit einem Jahresumsatz 2019 von 1,370 Milliarden Türkische Lira (rund 215 Millionen Euro) sowie rund 150 Millionen transportierter Pakete und Dokumente pro Jahr einer der führenden türkischen Paketdienstleister. Im Juli 2013 hatte die Österreichische Post 25 Prozente am Unternehmen erworben, der Buchwert der Beteiligung betrug 23,3 Millionen Euro zum 31. Dezember 2019.