chevron_left
chevron_right
Home

TGW mit «Plus X Award» ausgezeichnet

Grosse Ehre für TGW: Der österreichische Intralogistik-Anbieter wurde für sein Shuttle-System «Stingray HG» mit dem «Plus X Award» ausgezeichnet. Der «Plus X Award» gilt als der weltweit grösste Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. TGW erhielt den Preis in den Kategorien Innovation, High Quality und Funktionalität.

«Der Plus X Award für das Stingray HG unterstreicht die Bedeutung von Innovationen bei TGW. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, sie ist eine großartige Bestätigung für die Entwicklungsarbeit der vergangenen Monate», so Markus Sturm, CEO von TGW Mechanics. «Damit bauen wir unsere Kompetenz im Fashion-Bereich weiter aus. Die Innovation fügt sich nahtlos in das TGW-Lösungsportfolio ein und gibt Antworten auf die Herausforderungen von E-Commerce und Omni-Channel-Geschäftsmodellen.»

Hoher Durchsatz

Das Handling von Hängewaren (zum Beispiel Anzüge, Kleider oder Mäntel) stellt – gerade in Kombination mit Liegeware – eine der grossen Herausforderung in der Fashionlogistik dar. Viele Unternehmen beliefern Filialen ebenso wie den Großhandel und wickeln darüber hinaus Online-Bestellungen ab.

Um Hängeware bei solchen Omni-Channel-Geschäftsmodellen effizient lagern und kommissionieren zu können, braucht es flexible Lösungen. Mit dem «Stingray HG» von TGW steht ein Shuttle-System für Hängeware zur Verfügung, das mit hohem Durchsatz, grosser Lagerdichte und einfacher Wartung überzeugt. Damit bildet es eine leistungsstarke Alternative zu den bislang häufig eingesetzten Regalbediengeräten.

Höhere System-Leistung

Als Hängevorrichtung dienen herkömmliche Kleiderbügel, zusätzliche Ladungsträger werden nicht benötigt. Die millimetergenaue Positionierung ermöglicht ein spaltfreies Andocken an das bis zu 30 Meter hohe Regal, dadurch gleiten die Kleiderbügel reibungslos auf das Shuttle. «Mit dem Lastaufnahmemittel Twister für Regalbediengeräte hat TGW vor 20 Jahren einen Meilenstein im Direkthandling von Kartons und Behältern gesetzt. Damit war der Weg in der Entwicklung des «Stingray HG» ebenfalls klar: Die Kleiderbügel sollen ohne Umweg über zusätzliche Kleiderstangen eingelagert werden», so Thomas Gruber, Director Product Management bei TGW.

Erste Anlage in Betrieb

Transportiert wird die Bekleidung in Blöcken, die maximal 1,2 Meter lang und bis zu 60 Kilogramm schwer sein können. Die Lagerung im Regal erfolgt längs – und nicht wie bei Regalbediengeräten üblich quer zur Verfahrrichtung. Die zur Verfügung stehende Fläche lässt sich so optimal nutzen. Im Vergleich zu einem Regalbediengerät erreicht das Stingray HG eine bis zu 60 Prozent höhere Systemleistung. Die innovative Technologie überzeugt außerdem mit cleverer Energierückgewinnung, einfacher Wartung und einem intelligenten Zutrittskonzept.

«Die erste Anlage mit dem Stingray HG Shuttle-System ist bereits bei einem Fashion-Kunden im Produktiv-Betrieb – und befindet sich aktuell in der Hochlauf- und Abnahmephase», erklärt Markus Sturm. «Ein weiterer Meilenstein im Fashion-Bereich für TGW.»

www.tgw-group.com